Camogli


Der Name der Bucht, an der Camogli liegt, sagt schon alles: Golfo Paradiso. Paradiesisches hat dieses malerische Fischerstädtchen wirklich.

Camogli ist ein kleines Fischerdorf mit engen Gassen und alten Häusern. Häuser, die bunt bemalt sind und dem Ort das charakteristisches Aussehen verleihen.

Es bieten sich bei Spaziergängen oder Wanderungen phantastische Aussichten auf das Meer und die Landschaft an. Denn auch Rund um den Hafen finden sich viele Restaurants und Bars ein.

Ein Ausflugsziel könnte eine Wanderung über San Rocco zu einem Benediktiner Kloster San Fruttuoso sein. Bei schönem Wetter hat man einen Blick bis nach Genua.

Ein Highlight ist das „sagra del pesce“ (Volksfest der "gebratenen Fische") welches auf dem Hafenplatz veranstaltet wird. Das Besondere an dem Fest ist die 3,80m große Bratpfanne wo dann der Fisch gebraten wird und kostenlos an die Menschen verteilt wird.

Schön ist es auch jeden ersten Sonntag im August, beim Eintreffen der Dunkelheit flackern tausende von Lichtern auf das Meer hinaus.


Weitere Berichte:


   Basilikata
   Bibione
   Camogli
   Caorle
   Cattolica
   Cesenatico
   Eraclea Mare
   Grado
   La Spezia
   Lido di Jesolo
   Lido di Spina
   Lignano
   Pesaro
   Riccione
   Rimini
   San Remo
   Savona
   Senigallia
   Tessin
   Toscana