Toscana


Die Toscana ist das Reiseziel für Genießer und Weinliebhaber.
So sieht wahrscheinlich das vollkommene Glück aus: Die Sonne zieht mit ihren wärmenden Strahlen am Himmel entlang und überzieht gegen Abend die Landschaft mit einem rötlichen Schimmer. Absolute Ruhe, eine vollkommen entspannte Atmosphäre, grünende Ebenen, verträumte, ursprüngliche Ortschaften mit typisch italienischem Flair, leckere mediterrane Speisen und köstliche Weine. Wer mag, kann mit dem Fahrrad die Po-Ebene entlang radeln und die herrliche Natur von Casentino erkunden, oder am Strand der Riviera relaxen. Lavendelfelder und Orangenhaine verführen die Sinne mit ihren Farben und betörendem Duft.

Die Toskana bietet Genießern eine kulinarische Vielfalt, die in Europa nahezu einmalig ist. Ob frisches Olivenöl, herzhafte Salate, Meeresfrüchte, zahlreiche verschiedene Pasta-Gerichte oder Fleisch, der dazu gereichte Wein aus dem regionalen Weinhandel stammt garantiert aus einem der zahlreichen Anbaugebiete ganz in der Nähe. Die Weinbautradition in dieser Region ist etwa 3000 Jahre alt. So waren Mönche die ersten, die damals so manche Hänge in Weinberge verwandelten. Man kann davon ausgehen, dass die damaligen Sorten mit den heute getrunkenen Weinen nicht viel gemeinsam hatten. Man reichte den vergorenen Rebensaft eher verdünnt oder pur zu allen Mahlzeiten und legte keinen allzu großen Wert auf verschiedene Geschmacksrichtungen. Erst mit dem Beginn des 19. Jahrhunderts stiegen die allgemeinen Qualitätsansprüche und man ging Stück für Stück dazu über, unterschiedliche Sorten zu züchten und in ganz bestimmten Gebieten anzubauen. Unterschiedliche klimatische Bedingungen bedeuten neben der Sortenvielfalt zusätzliche Unterschiede im Geschmack, je nach Anbaugebiet. Die toscanischen Weinanbaugebiete sind zum größten Teil von Olivenhainen oder dichten Wäldern umgeben, was wiederum einen gewissen Einfluss auf das Aroma der Trauben hat.

Heute bestechen sämtliche toscanischen Weine durch eine ausgezeichnete Qualität. Neben den sonnenverwöhnten Trauben und der schonenden Herstellung trägt auch eine fachgerechte Lagerung zum perfekten Aroma der Weine bei. So wird man kaum noch billige Massenweine aus der Toscana finden. Im Gegenteil. Seit vor ungefähr 25 Jahren eine strikte Qualitätspolitik auf den Weg gebracht und inzwischen erfolgreich durchgesetzt wurde, kommen zahlreiche Qualitätsweine mit Weltklasseniveau aus der Toscana.

Insgesamt gibt es in der Toscana-Region vierzehn sogenannte Weinstraßen. Ob Urlauber oder passionierter Weinkenner: eine Reise zu einer oder gar mehreren dieser Weinstraßen lohnt sich auf jeden Fall. Besucher sind auf den Weingütern sehr gern gesehen und werden immer herzlich willkommen geheißen. Weinbauern öffnen bereitwillig ihre Kellertüren und lassen ihre Gäste die edlen Tropfen kosten. Auch Touren durch Weingärten sind möglich. Dort erlebt der Gast neben einer herrlichen Natur den Anbau der Reben hautnah. Es lohnt sich durch die verträumten Ortschaften zu bummeln und das ein oder andere Weinmuseum zu besuchen.

Der wohl bekannteste Wein aus der Toscana ist der Chianti Classico. Zahlreiche Privatgüter widmen sich heute der Herstellung dieses edlen Tropfens. Mehrere Rebsorten aus verschiedenen Anbaugebieten müssen ganz bestimmte Kriterien erfüllen, um ihren Wein mit diesem Namen schmücken zu dürfen. Junger Chianti enthält grundsätzlich sehr viel Tannin. Mit zunehmender Reife wird es abgebaut und es entstehen zum Teil sehr edle Weine. Einige Sorten sind nach zwei bis vier, andere erst nach sechs bis acht Jahren voll ausgereift. Die Qualität wird durch ein spezielles Gremium kontinuierlich geprüft und der "Schwarze Hahn" gilt als begehrtes Gütesiegel. Zu fast allen toscanischen Spezialitäten passt ein Chianti hervorragend und er wird deshalb auch meist zum Essen getrunken.

Aber auch Weine aus Montalcino und Montepulciano sind inzwischen recht bekannt. Hier, südlich von Siena, werden einige der bedeutendsten italienischen Weine produziert. Auch sie lagern oftmals mehrere Jahre, um ihr volles Aroma entfalten zu können. Zahlreiche Weingüter in der Toscana bieten Übernachtungen, zum Teil mit Halbpension an. Ein Urlaub, sozusagen "am Puls des Weines" ist mit Sicherheit nicht nur für Weinliebhaber ein ganz besonderes Erlebnis. Und wer in Deutschland eine Hauch Toscana verspüren möchte, dem sei geraten, aus dem Feinkost Versand einen guten Chianti zu bestellen und mit einem leckeren Pasta-Gericht einen mediterranen Abend zu zelebrieren.


Weitere Berichte:


   Basilikata
   Bibione
   Camogli
   Caorle
   Cattolica
   Cesenatico
   Eraclea Mare
   Grado
   La Spezia
   Lido di Jesolo
   Lido di Spina
   Lignano
   Pesaro
   Riccione
   Rimini
   San Remo
   Savona
   Senigallia
   Tessin
   Toscana